Jetzt spenden für den Erich-Gottschalk-Platz (GRÜN spendino)

Ein Erinnerungsort für Bochums jüdische Fußballmeister

Jetzt online spenden!

EGP1.jpg

Bochum hat jetzt einen Erich-Gottschalk-Platz. Zwischen Castroper Straße, Blumenstraße und der dortigen Bahnstrecke gelegen, ehrt die Stadt Bochum hier den Mannschaftskapitän des letzten deutschen jüdischen Fußballmeisters von 1938: Hakoah Bochum. Die Fläche gilt als authentischer Ort – in unmittelbarer Nähe befand sich einst das Vereinsheim, wo auch die Meisterfeier stattfand.

Dieser fußballerische Erfolg war lediglich ein letzter Funken Hoffnung in düsterer Zeit. Schon wenige Monate später besiegelte die Reichspogromnacht auch das Schicksal der Bochumer Fußballer. Sie wurden bis 1945 durch die Nationalsozialisten vertrieben, verfolgt und ermordet.

Zur Erinnerung an die Mannschaft von Hakoah Bochum haben sich verschiedene Projektpartner zusammengefunden, um den Erich-Gottschalk-Platz würdig zu gestalten. Er soll Teil des Stelenwegs der Evangelischen Stadtakademie werden, Künstler Marcus Kiel wird außerdem eine Gedenkinstallation speziell für diese Fläche, direkt auf dem Weg zum Vonovia-Ruhrstadion gelegen, gestalten. Das Fanprojekt Bochum und die Mitglieder der Arbeitsgruppe „1938 nur damit es jeder weiß“ gaben dazu den Anstoß und werden die Gesamtgestaltung des Platzes als Lern- und Erinnerungsort weiter begleiten.

Die Schirmherrschaft über das Projekt hat Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch übernommen.

Zur Umsetzung des Projekts sind wir auf Spenden angewiesen. Wer uns unterstützen möchte, kann das über folgendes Konto machen:

Kontoinhaber: AWO Ruhr-Mitte
IBAN: DE10 4305 0001 0001 3256 12
Verw.-Zweck: Fanprojekt/Erich-Gottschalk-Platz

Wir sagen schon jetzt: Vielen Dank!

Projektpartner

Gestaltung & Umsetzung: tenolo.de