Zum Inhalt springen Zur Hauptnavigation springen

AWO Ruhr-Mitte

Die AWO bildet aus

  • Fachseminar für Familienpflege

  • Fachseminare für Altenpflege

Fachseminar Familienpflege

Ein Berufsbild im Wandel

Bereits seit 1948 existiert das Berufsbild der Familienpflegerin/ des Familienpflegers. Im Rahmen der gesellschaftlichen Veränderungen aber haben sich im Laufe der Jahre auch die Aufgabenbereiche und Einsatzfelder der Familienpflege verändert. Mit der Zielsetzung, die Lebenssituation von Kindern und Familien zu verbessern, hat die Familienpflege als ambulante Hilfsmaßnahme, die Unterstützung bei der Bewältigung familiärer Notsituationen anbietet, zunehmend an Wichtigkeit gewonnen. Weitere Tätigkeitsfelder finden sich in Wohnstätten und Tageseinrichtungen für Kinder und Jugendliche und in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen. Die Familienpflege ist also eingebettet in ein breites Spektrum von ambulanten – und sozialen Diensten.

Auszubildende

Ausbildung

Die Arbeiterwohlfahrt, Unterbezirk Ruhr-Mitte bildet seit 1994 in ihrem staatlich anerkannten Fachseminar zukünftige Familienpfleger/ Familienpflegerinnen nach der derzeitigen Ausbildungs- und Prüfungsordnung des Landes NRW aus.
Die Ausbildung dauert 24 Monate plus ein Berufsanerkennungsjahr. Sie umfasst 1800 Stunden Theorie in den Bereichen: Pädagogik und Psychologie, Säuglings-, Kinder und Krankenpflege, Sozialkunde, Musik-Kultur und Hauswirtschaft und 1200 Stunden Fachpraxis in ambulanten, stationären und teilstationären Einrichtungen der Familien- Behinderten, Kinder- und Jugendhilfe.


Zielgruppe

Erstauszubildende und Berufsrückkehrer/ innen

Zugangsvoraussetzungen

Die Vollendung des 17. Lebensjahres, mindestens ein Hauptschulabschluss und die persönliche und gesundheitliche Eignung.

Ausbildungskosten

die kompletten Ausbildungskosten werden vom Land NRW übernommen

Ausbildungsvergütung

es besteht ein zu prüfender BAFÖG Anspruch

Fachseminare (FSA) für Altenpflege

Bereits seit 1958 werden im Lucy-Romberg-Haus in Marl Altenpflegerinnen und Altenpfleger ausgebildet. Seit den 1980er Jahren wir zusätzlich in mehreren Städten Fachseminare für Altenpflege gegründet. Bisher konnten in unseren Fachseminaren über 2.700 Altenpflegerinnen und Altenpfleger ausgebildet werden.

Das Fachseminar für Altenpflege in Bochum hatte in der Zeit von 1995 bis 2006 seinen Sitz in der Stadt Herne und bildet seit Januar 2007 in Bochum staatlich anerkannte Altenpfleger/innen aus. Das Fachseminar verfügt über mehrere Unterrichtsräume und ein umfassendes Angebot an technischen Medien, Moderationszubehör, Fachliteratur und –filmen. Zusammen mit einem praxisnah gestalteten Demonstrationsraum für den fachpraktischen Unterricht und pflegerisches Training bietet diese Ausstattung die Basis für eine optimale Ausbildung.

Unterrichtssituation

Informationen zur Ausbildung

Das Fachseminar Bochum/Herne kooperiert bei der Ausbildungsplanung eng mit allen Fachseminaren des Lucy-Romberg-Hauses.
Allgemeine Informationen zur Ausbildung

Kooperationspartner für die Praktische Ausbildung

Neben den Seniorenzentren der Arbeiterwohlfahrt in den Städten Herne und Bochum gibt es zahlreiche weitere Kooperationspartner, bei denen die Teilnehmer/innen unseres Fachseminars die praktische Ausbildung absolvieren. Wir vermitteln Ihnen gerne Kontakte zu praktischen Ausbildungsbetrieben, wenn Sie sich für den Beruf des Altenpflegers / der Altenpflegerin interessieren aber noch keinen Ausbildungsbetrieb haben.

Kontakt

Fachseminar Familienpflege

Ansprechpartnerin
Birgit Flores

Zentrum für berufliche Bildung
Herzogstraße 36 A
44807 Bochum

Telefon: 0234 50758-836
Kontaktformular

Fachseminare (FSA) für Altenpflege

Arbeiterwohlfahrt Bezirk Westliches Westfalen e.V.
Fachseminar für Altenpflege Bochum
Herzogstraße 36
44807 Bochum

Seminarleiterin

Marion Peters-Sieg:
Telefon 0234 9554890
lrh-fs-herne@awo-ww.de

Lucy-Romberg-Haus

Internetauftritt des Lucy-Romberg-Hauses

Druckansicht